03.03.02 12:20 Uhr
 273
 

F1: Michelin schlägt Bridgestone 7:1 - Bridgestone ist enttäuscht

Von 8 Fahrern die die Zielflagge sahen, war nur ein Pilot auf den Bridgestonepneus unterwegs. Dies war der Sieger Michael Schumacher im Ferrari. Damit ging das direkte Duell mit dem, Französichen Reifenlieferanten Michelin verloren.

Dementsprechend enttäuscht zeigte sich Bridgestone-Technikdirektor Hisao Suganuma, denn der Reifen hätte ein besseres Abschneiden ermöglicht, als es letztendlich der Fall war.

Michael Schumacher und Ross Brawn, beide Angestellte von Ferrari, bestätigten das der Reifen gut und lobten den japanischen Reifenlieferanten und dessen gute Entwicklungsarbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: 7, Michelin, Bridgestone
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Fußball: FC Bayern München feiert 5. Meistertitel in Folge
Boxen: Klitschko verliert WM-Kampf durch technischen K.o.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?