02.03.02 21:44 Uhr
 49
 

SC Magdeburg erreicht in letzter Sekunde CL-Halbfinale

Dramatik pur: In der allerletzten Sekunde traf Nenad Perunicic das Tor zum 28:25-Endstand im ChampionsLeague-Viertelfinale bei Celje Pivovarna Lasko. Somit steht der deutsche Handballmeister, der ohne Kretschmar antrat, im CL-Halbfinale.

Hätte Perunicic nicht getroffen, wäre Magdeburg ausgeschieden, da das Hinspiel mit 31:29 verloren ging und Lasko wegen der mehr erzielten Auswärtstore somit weiter gekommen wäre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Halbfinale, Magdeburg
Quelle: relaunch.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler
Fußball: Bayern-Star Juan Bernat fällt schon zu Saisonbeginn monatelang aus
Fußball: Empörung über Ronald McDonald als Einlaufkind bei Real gegen Manchester



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?