02.03.02 18:45 Uhr
 70
 

Interview mit Curry über Enterprise-Effekte

Dan Curry, Visual-Effects-Produzent von Enterprise, berichtet, dass er die richtige Balance finden musste. Die Serie sollte auch so aussehen, als wenn sie vor der Classic-Ära stattfindet.

Als Beispiel wird der Transportereffekt angeführt. Dieser durfte nicht so modern aussehen wie bei den Star-Trek-Serien Voyager oder DS9.

Das Problem wurde aber gelöst, weil Techniken zur Verfügung standen, die es zur Produktion von TNG noch nicht gab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain Smurf
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Interview, Effekt, Curry
Quelle: www.trekzone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?