02.03.02 18:19 Uhr
 444
 

Drogeriekette Spinnrad ist zahlungsunfähig

Die Alternativ-Drogerie Spinnrad ist zahlungsunfähig. Die Kette, die über etwa 213 Filialen im gesamten Bundesgebiet verfügt, hatte im letzten Geschäftsjahr ein leichtes Minus im Umsatz gemeldet.

Nun allerdings sei, so die Geschäftsführer, die Marktkonkurrenz größer geworden, so dass für das laufende Geschäftsjahr mit erheblichen Verlusten gerechnet werden muss.

Gegenwärtig soll mit Hilfe eines Insolvenzverwalters versucht werden, dass möglichst viele Jobs erhalten werden können. Zuletzt setzte man etwa 100 Millionen Euro um.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Droge, Drogerie
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?