02.03.02 18:19 Uhr
 444
 

Drogeriekette Spinnrad ist zahlungsunfähig

Die Alternativ-Drogerie Spinnrad ist zahlungsunfähig. Die Kette, die über etwa 213 Filialen im gesamten Bundesgebiet verfügt, hatte im letzten Geschäftsjahr ein leichtes Minus im Umsatz gemeldet.

Nun allerdings sei, so die Geschäftsführer, die Marktkonkurrenz größer geworden, so dass für das laufende Geschäftsjahr mit erheblichen Verlusten gerechnet werden muss.

Gegenwärtig soll mit Hilfe eines Insolvenzverwalters versucht werden, dass möglichst viele Jobs erhalten werden können. Zuletzt setzte man etwa 100 Millionen Euro um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Droge, Drogerie
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?