02.03.02 17:48 Uhr
 288
 

Bordell-Razzia: Nutten als Touristinnen ausgegeben

Im Schweizer Städtchen Romanshorn tanzten leichte Mädchen aus vielen Nationen in einem Nightclub. Doch der Club gab anscheinend etwas mehr an Amüsements an seine Kunden ab als erlaubt. Zumindest war das Personal dort illegal bei der Arbeit.

Gestern Abend wurde der Inhaber des Clubs verhaftet, denn seine Tänzerinnen waren nicht als Prostituierte amtlich angemeldet; sie wurden als einfache Touristinnen aus Ungarn, Tschechien, Polen und Brasilien überführt und in Haft genommen.

Der Nightclub wurde von den Behörden vorerst geschlossen, 15 Gäste jedoch näher in Augenschein genommen. Der 24-jährige Geschäftsführer befindet sich auf freiem Fuß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tourist, Razzia, Bordell, Nutte
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht