02.03.02 17:44 Uhr
 809
 

Dengue-Fieber in Kuba ausgebrochen, USA sollen schuld sein

In Kuba forderte das Auftreten des Dengue-Fiebers mittlerweile zwei Tote, mehr als 100 Menschen sind daran erkrankt. Laut dem kubanischen Regierungschef haben die Mediziner des Landes die Epidemie wieder im Griff.

Als Ursache dieser und anderer Epidemien sollen Angriffe der Amerikaner mittels B-Kampfstoffen sein. Nach amerikanischer Aussage trifft dies nicht zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: knissi1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Kuba, Fieber
Quelle: www.deutsches-aerzteblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen
Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?