02.03.02 14:24 Uhr
 107
 

Gerster tritt für Kürzungen bei Arbeitslosenunterstützung ein

Der designierte Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster (SPD), tritt für Einschnitte sowohl beim Arbeitslosengeld als auch bei der Arbeitslosenhilfe ein.

Eine relativ großzügige Unterstützung ohne auf die Motivation der Empfänger einzuwirken, sei nicht mehr angemessen. Alles andere sei eine Illusion. Außerdem trete er auch für die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe ein.

Weiterhin werde Gerster sich für Lohnzuschüsse für geringer qualifizierte Arbeit einsetzen. Subventionierung sei nicht in jedem Fall schlechter als Qualifizierung.


WebReporter: hollik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Kürzung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?