02.03.02 14:24 Uhr
 107
 

Gerster tritt für Kürzungen bei Arbeitslosenunterstützung ein

Der designierte Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster (SPD), tritt für Einschnitte sowohl beim Arbeitslosengeld als auch bei der Arbeitslosenhilfe ein.

Eine relativ großzügige Unterstützung ohne auf die Motivation der Empfänger einzuwirken, sei nicht mehr angemessen. Alles andere sei eine Illusion. Außerdem trete er auch für die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe ein.

Weiterhin werde Gerster sich für Lohnzuschüsse für geringer qualifizierte Arbeit einsetzen. Subventionierung sei nicht in jedem Fall schlechter als Qualifizierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hollik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Kürzung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marine Le Pen inszeniert sich in Heimat ihres Rivalen als Arbeitervertreterin
Guttenberg, Blüm, Stoiber & Co.: Politiker werden Gastautoren bei "Focus Online"
Türkei: 9.000 Polizisten aus angeblichen Sicherheitsgründen entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Xavier Naidoo singt in neuem umstrittenen Song von "Volksverrätern"
Donald Trumps erste 100 Amtstage bei "Simpsons": Sprecher erhängt sich
Dortmund: Partei "Die Rechte" mit Slogan "Wir hängen nicht nur Plakate"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?