02.03.02 14:24 Uhr
 107
 

Gerster tritt für Kürzungen bei Arbeitslosenunterstützung ein

Der designierte Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster (SPD), tritt für Einschnitte sowohl beim Arbeitslosengeld als auch bei der Arbeitslosenhilfe ein.

Eine relativ großzügige Unterstützung ohne auf die Motivation der Empfänger einzuwirken, sei nicht mehr angemessen. Alles andere sei eine Illusion. Außerdem trete er auch für die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe ein.

Weiterhin werde Gerster sich für Lohnzuschüsse für geringer qualifizierte Arbeit einsetzen. Subventionierung sei nicht in jedem Fall schlechter als Qualifizierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hollik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Kürzung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mehrere Strafanzeigen bereits gegen Anne Will
München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?