02.03.02 13:57 Uhr
 492
 

Deutsche Beamte im Dienst surfen zu viel

Laut neusten bisher unveröffentlichten Berichten des Landesrechnungshof, sollen die Beamten aus Niedersachsen während ihrer Arbeitszeit 'häufig' im Internet surfen. Es wurden rund 33 Millionen Netz-Zugriffe in 10 Tagen von 20.000 Beamten mitgeloggt.

44% von diesen Internet-Besuchen hat absolut nichts mit der Arbeit zu tun. 7% klickten sich durch Online-Shops und auf Platz 2 liegen Lifestyle-Angebote, sowie Urlaubs-Seiten.

Außerdem wurden in der Zeit rund 300.000 'Erotik'-Sites abgerufen. Das sind 15-Webseiten pro Anschluss.

753.000 Stunden jedes Jahr sollen dem Land durchs Internet surfen entgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Dienst, Beamte
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?