02.03.02 13:57 Uhr
 492
 

Deutsche Beamte im Dienst surfen zu viel

Laut neusten bisher unveröffentlichten Berichten des Landesrechnungshof, sollen die Beamten aus Niedersachsen während ihrer Arbeitszeit 'häufig' im Internet surfen. Es wurden rund 33 Millionen Netz-Zugriffe in 10 Tagen von 20.000 Beamten mitgeloggt.

44% von diesen Internet-Besuchen hat absolut nichts mit der Arbeit zu tun. 7% klickten sich durch Online-Shops und auf Platz 2 liegen Lifestyle-Angebote, sowie Urlaubs-Seiten.

Außerdem wurden in der Zeit rund 300.000 'Erotik'-Sites abgerufen. Das sind 15-Webseiten pro Anschluss.

753.000 Stunden jedes Jahr sollen dem Land durchs Internet surfen entgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Dienst, Beamte
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne
Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?