02.03.02 13:29 Uhr
 697
 

Sarah Connor nach Skandalauftritt: "Ich wollte nicht provozieren"

Sarah Connor will nichts mehr von ihrem Skandalauftritt bei 'Wetten, dass..?' hören. Sie selbst ist nicht ganz unschuldig und wenn sie sich zurückgehalten hätte, dann wäre alles anders gekommen.

Sarah Connor weiter: 'Ich wollte nicht provozieren'. Sie ist für den Echo 2002 dreimal nominiert. Das versteigerte Kleid von Sarah, ging für 5050 Euro an Maik Grafmüller in Stuttgart.

Warum sie das Sexy-Image nicht abgibt, steht morgen in der VIVABamS.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Skandal, Sarah Connor
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Sarah Connor erwartet viertes Kind
Deutsche ESC-Jury steht fest: Sarah Connor, The BossHoss & Co.
Sarah Connor verabschiedete aufgenommene Flüchtlingsfamilie weinend



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sängerin Sarah Connor erwartet viertes Kind
Deutsche ESC-Jury steht fest: Sarah Connor, The BossHoss & Co.
Sarah Connor verabschiedete aufgenommene Flüchtlingsfamilie weinend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?