02.03.02 08:10 Uhr
 150
 

Permanente Asteroideneinschläge veränderten die Umwelt auf der Urerde

Barbara Cohen von der Universität Hawaii fand nun heraus, dass ein regelrechtes Asteroiden-Bombardement vor ca. 3,9 Mrd. Jahren die Erdoberfläche völlig zerstört hat.

Aus diesem Grund könne man kein Gestein auf der Erde finden, das älter als 3,9 Mrd. Jahre ist. Aber nicht nur die Erde war betroffen, sondern alle inneren Planeten der Sonne, auch der Mond. Laut Cohen seien damals ca. 22000 Krater entstanden.

Alle 100 Jahre, so stellte die Forscherin fest, sei es deswegen zu einem Wechsel in der Umwelt gekommen. Dies bildete auch die Grundlage dafür, dass Leben auf unserem Planeten entstehen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Lowfiler]
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Umwelt, Asteroid
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?