02.03.02 07:53 Uhr
 312
 

Schröder warnt vor ausländerfeindlichem Wahlkampf

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat angesichts der scharfen Diskussion um das am Freitag im Bundestag beschlossene Zuwanderungsgesetz vor einer ausländerfeindlichen Wahlkampfkampagne gewarnt.

Ziel des Wahlkampfes dürfe es nicht sein, dass wegen Vorurteilen Wahlkampf mit 'hasserfüllten Parolen' gegen die Ausländer geführt werde, da dies zu dauerhaftem Schaden in der Gesellschaft führt.

In der CDU ist die Ablehnung zum Gesetzentwurf der SPD auch nicht unumstritten. Der ehemalige Postminister Schwarz-Schilling, Heiner Geißler und die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth stimmten dem Gesetz zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahlkampf
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?