02.03.02 07:18 Uhr
 193
 

Düsseldorf: Verkehrsbetriebe ohne Axe-Werbung - zu provokativ

Die Agentur „Lowe Lintas“ hat nach britischem Vorbild eine Plakatwerbekampagne für die Marke Axe auf dem deutschen Markt gestattet, die mit Sprüchen wie „Ach, wie nett, Du hast meinen Busen bemerkt!“ aufwartet und damit provozieren soll.

Diese Plakate werden nun entgegen den Planungen in den Fahrzeugen des Öffentlichen Personennahverkehr in Düsseldorf nicht verwendet, weil sich angeblich viele Fahrgäste darüber beschweren würden.

Lediglich an Haltestellen werden die Plakate verwendet. Die verantwortliche Firma 'Verkehrswerbung Rheinland“ hat die Verwendung in Bussen und Bahnen bereits abgelehnt.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Düsseldorf, Werbung, Verkehr, Axe
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einfuhrzölle auf Waschmaschinen und Solaranlagen
Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?