01.03.02 20:48 Uhr
 41
 

Autobahnpolizei bewahrte niederländischen Trucker vor Selbstmord

Ein 55-jähriger LKW-Fahrer aus den Niederlanden wollte sich mit einer Überdosis Tabletten und starkem Alkoholkonsum das Leben nehmen. Die Autobahnpolizei fand ihn noch rechtzeitig auf der Raststätte Ostetal in seinem verschlossenen LKW.

Zuvor hatte er sich telefonisch von seiner Frau verabschiedet und seinen beabsichtigten Freitod mit seinen erheblichen Geldschwierigkeiten begründet. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Trucker gerade zwischen Hamburg und Bremen.

Die besorgte Frau verständigte aufgrund dieser Nachricht die zuständige Polizei in Sittensen. Diese brach den LKW auf und der hinzugekommene Notarzt wies den Mann nach sofortiger Behandlung in ein Krankenhaus ein. Lebensgefahr besteht nun nicht mehr.


WebReporter: bcco1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Selbstmord, Truck, Trucker
Quelle: www.elbe-weser.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?