01.03.02 17:44 Uhr
 61
 

UN-Flüchtlingshelfer: Trotz Vorwurf der Kinderschänderei weiter tätig

Aus Mangel an Beweisen, so die offizielle Version des UN-Flüchtlingshilfswerks, dürfen jene des sexuellen Missbrauchs beschuldigten UN-Mitarbeiter in Liberia weiterhin ihren Dienst verrichten.

Die UN-Flüchtlingshelfer waren zuvor beschuldigt worden, an Minderjährige dringend benötigte Hilfsgüter nur im Austausch für sexuelle Gefälligkeiten zu verteilen.

Unterdessen könnte die Spendenfreudigkeit für Hilfsorganisationen im Zuge dieser Vorfälle zurückgehen, wie der Initiator von 'Menschen für Menschen', Karl-Heinz Böhm, meinte. Einen Zusammenhang mit seiner Hilfsorganisation verneinte Böhm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gweis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vorwurf, Flüchtling, UN, Kinderschänder
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Verfahren wegen an Baum gefesseltem Ausländer eingestellt
Paraguay: Millionenbeute bei Jahrhundertraub
Serien-Hinrichtung in Arkansas: Erstmals zwei Menschen an einem Tag exekutiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Papagei, der oft auf Lenker mitfuhr, trauert um Profi Michele Scarponi
Düsseldorf: AfD sagt Kundgebung am 1. Mai aus Rücksicht auf Polizei ab
"Game of Thrones"-Star Lena Headey kritisiert Umgang mit Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?