01.03.02 16:35 Uhr
 27
 

Norwegen: Mehr Drogentote als Verkehrsopfer

Die Anzahl der Drogentoten war im letzten Jahr in Norwegen höher als die der Verkehrsopfer: Während 270 Menschen bei Verkehrsunfällen starben, wurden 338 Menschen Opfer der Drogen.



Damit hat sich die Anzahl der Drogentoten in Norwegen gegenüber der Vergleichszahl vor fünf Jahren verdoppelt. Unter den Drogenopfern waren 52 Frauen und 286 Männer, das Durchschnittsalter betrug 33 Jahre.



Den Behörden in Norwegen machen die Drogenabhängigen seit langem Kopfzerbrechen: Weniger wegen der Toten als wegen des schlechten Rufs, denn der Drogenhandel findet in unmittelbarer Nähe des Osloer Hauptbahnhofs statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Verkehr, Norwegen
Quelle: www.aftenposten.no

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?