01.03.02 15:49 Uhr
 69
 

Chemotherapie kann Krebs auslösen

Ein Forscherteam hat unter Anleitung eines Genetikers der Hebräischen Universität Jerusalem einen Chromosomen-Mechanismus entdeckt, wonach einige Chemotherapien, die bösartige Zellen vernichten sollen, tatsächlich Krebs verursachen.

Der Grund dafür liegt in der Chromosomenstruktur der Krebszellen, die brüchige Regionen aufweisen. Einige der bei der Chemotherapie eingesetzten Medikamente bewirken ein späteres Wachstum der Krebszellen, während sie die gegenwärtig vorhandenen töten.

Professor Batsheva Kerem erklärt, dass die Forschung dazu dient, ein besseres Verständnis zu erlangen, wie Medikamente auf Krebszellen wirken um dadurch neue Medikamente zu entwickeln, die das Krebszellenwachstum zu bremsen vermögen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsAgent
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Chemotherapie
Quelle: www.jpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben
USA: Student beendet US-Elite-Uni Harvard mit Rap-Album als Abschlussarbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?