01.03.02 14:49 Uhr
 65
 

72-Jähriger gerettet – Wohnung voller Müll und toter Tiere

Madrid: Feuerwehrleute der spanischen Hauptstadt Madrid sahen sich gestern gezwungen über eine Drehleiter in die Wohnung eines 72-jährigen Rentners einzusteigen, der verunglückt war.

Als die Retter schließlich die Wohnung betraten, bot sich ihnen ein erbärmliches Bild. Inmitten von Unrat, toten Vögeln und einer verendeten Katze lag der Mann mit gebrochenem Bein auf dem Boden.

Ein Café-Besitzer hatte die Behörden alarmiert, nachdem er den Mann tagelang nicht gesehen hatte. Wie ein Sohn des 72-Jährigen erklärte, hatte der Vater sein Leben im Unrat selbst so gewollt und soll nicht geistig gestört sein.