01.03.02 14:47 Uhr
 63
 

WTC Anschlag - DNA Proben von ausländischen Opfern bleiben aus

Wie die Behörden in New York heute mitteilten, fehlen noch immer Vergleichsproben von Opfern, die beim WTC-Einsturz im September ums Leben kamen. Von den etwa 400 ausländischen Opfern konnten bisher lediglich 19% identifiziert werden.

Nun schaltet man die Botschaften und Konsulate ein, um die Möglichkeit zu erhalten, mehr sterbliche Überreste ordnen zu können. Von den amerikanischen Todesopfern des Anschlages wurden bislang 28 % identifiziert.

Insgesamt starben bei dem Terror-Anschlag fast 3000 Menschen in den Trümmern des World Trade Chenters in New York. Wie die Behörden mitteilten, sind bislang aus 60 Ländern der Erde Vermisstenanzeigen eingegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blablanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Anschlag, DNA, Probe, Proben
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?