01.03.02 14:11 Uhr
 2.968
 

Peking: McDonald's muss Schilder abmontieren

Der amerikanische Fastfood-Konzern McDonald's muss in der chinesischen Stadt Peking auf Anordnung der Verwaltung rund 30 Firmenlogos abbauen.

Seit neuestem ist in Peking das Aufstellen großflächiger Werbetafeln und Firmenschilder verboten, da das Stadtbild im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2008 verschönert werden soll.

Vor allem das große leuchtende 'M' der Hamburger-Kette, das vor oder auf 30 der insgesamt 83 Schnell-Restaurants in Peking prangert, ist der Stadtverwaltung ein Dorn im Auge. Momentan seien zu viele Werbeschilder an allen möglichen Orten aufgestellt.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Peking, Schild
Quelle: www.ticker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"
Bundesverfassungsgericht stellt Berechnungsgrundlage der Grundsteuer in Frage



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?