01.03.02 14:11 Uhr
 2.968
 

Peking: McDonald's muss Schilder abmontieren

Der amerikanische Fastfood-Konzern McDonald's muss in der chinesischen Stadt Peking auf Anordnung der Verwaltung rund 30 Firmenlogos abbauen.

Seit neuestem ist in Peking das Aufstellen großflächiger Werbetafeln und Firmenschilder verboten, da das Stadtbild im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2008 verschönert werden soll.

Vor allem das große leuchtende 'M' der Hamburger-Kette, das vor oder auf 30 der insgesamt 83 Schnell-Restaurants in Peking prangert, ist der Stadtverwaltung ein Dorn im Auge. Momentan seien zu viele Werbeschilder an allen möglichen Orten aufgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Peking, Schild
Quelle: www.ticker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel
AfD und Frauke Petry schocken mit fragwürdiger Wahlwerbung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Barbie"-Realfilm: Anne Hathaway spielt berühmteste Plastikpuppe der Welt
Fußball: Pep Guardiola investiert 245 Millionen Euro in sechs neue Spieler
London: Fünfjährige muss wegen Verkaufs von Limonade Geldstrafe zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?