01.03.02 12:57 Uhr
 21
 

m+s Elektronik: Insolvenzverfahren eröffnet, Aktie -15 Prozent

Die m+s Elektronik AG meldete am Freitag, dass mit den heutigen Beschlüssen vom Amtsgericht Aschaffenburg die Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gesellschaft und das der DGW Datennetze GmbH, der DRV Dr. Böhmer GmbH & Co. KG, der m+s EDV-Service Verwaltungs- und Beteiligungs-GmbH und der SYSCOTEC Computer GmbH eröffnet wurden. Zum Insolvenzverwalter wurde sowohl für m+s Elektronik als auch für sämtliche Töchter Dr. Werner Schreiber aus der Sozietät Wellensiek Grub & Partner bestellt.

Durch Beschluss des Amtsgericht Hanau wurde der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der CPO-Cepet GmbH mangels einer die Verfahrenskosten deckende Masse abgewiesen.

Die Aktie von m+s Elektronik verliert in Frankfurt aktuell 15,79 Prozent auf 0,16 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie, Insolvenz, Elektro, Elektronik
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?