01.03.02 11:40 Uhr
 647
 

Erklärung für den Heimvorteil im Sport

Englische Wissenschafter meinen die Ursache für den Heimvorteil im Sport gefunden zu haben. Sie haben festgestellt, dass der Testosteronspiegel bei Heimspielen deutlich erhöht ist. Testosteron soll für Dominanz und Agression verantwortlich sein.

Für ihre Studie untersuchten sie das Blut einer Mannschaft beim Training und Heim- und Auswärtsspielen. Als Grund für den erhöhten Hormonspiegel halten sie den Instinkt, das eigene Revier zu verteidigen.

Auch wenn eine Mannschaft gegen ein vermeintlich stärkeres Team antreten muss, wurde ein erhöhter Testosteronspiegel festgestellt. Was die Ursache dafür sein soll, das im Sport die 'Kleinen' auch die 'Großen' schlagen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sport, Erklärung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
USA: Dealer dreht Kunden Brokkoli statt Marihuana für 10.000 Dollar an
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?