01.03.02 11:40 Uhr
 647
 

Erklärung für den Heimvorteil im Sport

Englische Wissenschafter meinen die Ursache für den Heimvorteil im Sport gefunden zu haben. Sie haben festgestellt, dass der Testosteronspiegel bei Heimspielen deutlich erhöht ist. Testosteron soll für Dominanz und Agression verantwortlich sein.

Für ihre Studie untersuchten sie das Blut einer Mannschaft beim Training und Heim- und Auswärtsspielen. Als Grund für den erhöhten Hormonspiegel halten sie den Instinkt, das eigene Revier zu verteidigen.

Auch wenn eine Mannschaft gegen ein vermeintlich stärkeres Team antreten muss, wurde ein erhöhter Testosteronspiegel festgestellt. Was die Ursache dafür sein soll, das im Sport die 'Kleinen' auch die 'Großen' schlagen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sport, Erklärung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?