01.03.02 11:01 Uhr
 13
 

Heyde fokussiert sich auf Kernkompetenzen, Aktie +23 Prozent

Die Heyde AG wird sich im Zuge ihrer Fokussierung künftig ausschließlich auf die Kernkompetenzen in den Bereichen Supply Chain und Financial Services konzentrieren, um eine intensivere Marktbearbeitung sicherzustellen.

In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, den Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit auf Deutschland zu legen, was die Schließung der verlustträchtigen Systemintegrations-Aktivitäten in England, Brasilien und Spanien zur Folge hat. Die nötigen Abschreibungen auf Beteiligungen und Darlehen für die in- und ausländischen Töchter, vor allem Heyde Espana, tragen dazu bei, dass über einen entsprechenden Korrekturbedarf bei Heyde über 50 Prozent des Grundkapitals aufgezehrt sind. Der Vorstand wird unverzüglich eine Hauptversammlung einberufen. Zur strategischen und operativen Umsetzung der Restrukturierung ist die Unternehmensberatung Droege & Comp. im Sinne eines Managements auf Zeit aktiv in den operativen Umbauprozess involviert.

Damit die Restrukturierung nicht an einer kostenintensiven Notierung am Neuen Markt scheitert, wird ein Segmentwechsel an den Geregelten Markt angestrebt. Man behält sich jedoch vor, bei Rückkehr zu profitablem Wachstum erneut Antrag auf Zulassung zum Neuen Markt zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?