01.03.02 10:59 Uhr
 190
 

Menschenhandel – Schwangere tot aufgefunden, Fötus verschwunden

Argentinien: Die argentinische Polizei sieht sich mit einem unglaublichen Mord konfrontiert. Gestern fanden Beamte in Neuquen, einer Stadt im Süden des Landes, die Leiche der 25-jährigen Maria Alejandra Zara.

Die im achten Monat schwangere Frau war vor einer Woche spurlos verschwunden. Als man jetzt ihren Körper fand, stellten Gerichtsärzte fest, dass der Fötus verschwunden ist.

Die Polizei geht davon aus, dass Mitglieder einer Bande die mit Babys handelt die Frau ermordet und ihr Kind per Kaiserschnitt entfernt hat, um es zu verkaufen.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mensch, Schwan, Fötus
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?