01.03.02 10:55 Uhr
 1.962
 

Ausgestellte Aktfotos sorgten in der U-Bahn für helle Aufregung

Die ausgestellten Fotos eines Künstlers in einem Schaukasten einer Hamburger U-Bahnstation, haben für einen Riesenwirbel gesorgt. Die Fotos zeigten Aktaufnahmen der Freundin des Künstlers

Unter anderen konnte man die rasierte Vagina zwischen den gespreizten Schenkeln der Frau bewundern. Nach heftigen Protesten der Fahrgäste wurden die Fotos vom Aussteller dem Verein 'Weltbekannt', gestern wieder entfernt.

Viele der Fahrgäste äußerten sich empört über diese Fotos. Der Künstler Helfried Wieschke (52) äußerte sich verwundert über die Reaktion der Fahrgäste. Für ihn handelt es sich bei den Aufnahmen um 'Ästhetik' versicherte er der Presse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bahn, U-Bahn, Aufregung
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?