01.03.02 09:21 Uhr
 11
 

WSJ: General Motors und Ford ändern Verkaufsstrategien

Wie das Wall Street Journal am Freitag berichtet, wird die General Motors Corp. ihre Initiativen für einige verkaufsstärksten Lkws und SUVs zurückfahren, während die Ford Motor Co. beabsichtigt, diese zu verstärken. Der weltgrößte Automobilhersteller wird jedoch weiterhin Sonderangebote im Programm haben.

Der Zeitung zufolge bietet General Motors am sofort einen Preisvorteil von 1.500 Dollar auf die SUV-Modelle Trailblazer, Tahoe und Suburban sowie auf einige Versionen des Pick-Ups Silverado. Zuvor bot der Autobauer laut dem WSJ eine Vergünstigung von rund 2.000 Dollar bei einer Finanzierungsrate von 5,9 Prozent.

GM bietet nun jedoch besonders niedrige Finanzierungsraten, angefangen bei 0 Prozent für 36 Monate. Den 2.000 Dollar-Preisvorteil wird es weiterhin bei den meisten anderen Modellen geben, darunter Cadillac und Corvette, wobei Kunden nach Angaben des WSJ anstelle des Preisvorteils auch entsprechende Finanzierungsraten in Anspruch nehmen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Motor, Ford, General, General Motors
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten
Opel: Kommt ein neues Elektrofahrzeug?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten
Opel: Kommt ein neues Elektrofahrzeug?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?