01.03.02 09:10 Uhr
 68
 

Bischöfe wollen „Menschwerdung“ als Bildungsziel

In einem gemeinsamen Appell haben die baden-württembergischen Landesbischöfe ein anderes Bildungsziel gefordert: Danach sollten Menschen nicht ausschließlich für den Arbeitsmarkt ausgebildet werden.

Dazu gehört nach Meinung der Bischöfe auch, wieder mehr über grundlegende Werte des Lebens nachzudenken. Neben dem Tod und der Schuld wollen sie auch religiöse Fragen besser behandelt wissen.

Die Bischöfe wandten sich gegen eine Welt, die von Konsumwerbung, Jugendlichkeitswahn und Wissenschaftsglaube bestimmt ist. Ihre Forderungen fassten sie in einem Thesen-Papier zusammen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mensch, Bildung
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgegner beschimpft Hamburger Miniatur-Wunderland wegen Gratis-Eintritt
München: Bürgermeister will Bierpreis-Bremse am Oktoberfest einführen
Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?