01.03.02 08:47 Uhr
 16
 

Mehr feindliche Übernahmeversuche wegen Börsenflaute

Die Börsenflaute hat die Zahl der Fusionen und Übernahmen alleine im Jahr 2001 um fast die Hälfte abnehmen lassen. Auch der Januar und der Februar bestätigt den Trend.

Erhöht hat sich aber die Anzahl der Versuche einer feindlichen Übernahme im letzten Jahr auf mehr als das Doppelte, nämlich 94 Milliarden Dollar. Im Jahr 1999 gab es zwar Offerten für 103 Milliarden - 90 Milliarden davon waren aber für Warner-Lambert.

Weil der Börsenkurs so schwach ist, fällt es den Schnäppchenjägern leicht mit einem attraktiven Angebot Druck auf das Management auszuüben. Ansonsten muss das Management überzeugende Alternativen für einen schnellen Kursanstieg bieten.


WebReporter: wilbur24
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Übernahme
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?