28.02.02 23:52 Uhr
 104
 

Mann zog sich in einem Dom aus, nahm dann Kokain vor dem Altar

Ein 42-jähriger Wiener hat sich am Mittwoch in einer Kathedrale im italienischen Cremona ganz ausgezogen und nahm dann vor dem Altar, so wie Gott ihn schuf, Kokain zu sich. Als die Polizei ihn festnahm, schnupfte er das Kokain noch immer.

Er wehrte sich dann mit Tritten, Bissen und Faustschlägen gegen die Festnahme und verletzte dadurch zwei der Polizisten. Zuerst brachte man ihn auf die Polizeistation, aber dann wurde er doch in die Obhut eines Psychiaters gegeben.

Laut dem Wiener befahlen ihm Stimmen, die von einem Kreuz im Dom kamen, sich auszuziehen. Er gab auch an, schon ein halbes Jahr Kokain zu nehmen. Nun droht ihm ein Verfahren wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Körperverletzung und Obszönitäten.


ANZEIGE  
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Mann, Kokain, Dom
Quelle: oesterreich.orf.at


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?