28.02.02 20:42 Uhr
 475
 

Bluttransfusion bei Winterolympiade als Doping eingesetzt ?

In einem von österreichischen Skilanglauf - Sportlern bewohnten Privathaus im österreichischen Mannschaftsquartier wurden Gegenstände für praktische Bluttransfusionen gefunden. Sie wurden, so wie es scheint, von den Sportlern auch benutzt.

Leere Blutbeutel und die zugehörigen Gerätschaften werden von Spezialisten genauestens untersucht. Jaques Rogge, IOC - Präsident, hat die Tatsache scharf kritisiert und Aufklärung angekündigt.

Seitens des österreichischen Skiverbandes wurde die Möglichkeit nicht ausgeschlossen, dass es sich bei den Fundsachen um Infusionsgeräte handelt, die man für die Sportler zu Therapiezwecken gebraucht habe.


WebReporter: Schwarze Dame
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Winter, Doping
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?