28.02.02 17:55 Uhr
 74
 

SPD-Linke fordert: Erwerbstätigen- statt Arbeitslosenversicherung

Die Einführung einer Erwerbstätigenversicherung wird von der SPD-Linken gefordert. Dadurch sollen auch Beamte und Selbstständige zur Beitragszahlung herangezogen werden.

Mit den dadurch gestiegenen Einnahmen sollen unter anderem Qualifizierungsmaßnahmen gefördert werden.

Desweiteren werden Lohnkostenzuschüsse für Existenzgründer gefordert. Diese Lohnkostenzuschüsse sollen für den Zeitraum von zwei Jahren gezahlt werden.


WebReporter: Petero
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Arbeit, Die Linke, Erwerb, Erwerbstätig
Quelle: reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke: Sahra Wagenknecht will AfD-Politiker nicht pauschal ausgrenzen
Linke Politikerin Rambatz sucht Filme, in denen Deutsche sterben
Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?