28.02.02 18:00 Uhr
 279
 

In den USA 15000 Krebstote wegen Atomtests, so eine Studie

Während des 'Kalten Krieges' hat man unzählige Atomtests durchgeführt, hierbei sind nach einer Studie der amerikanischen Regierung mindestens 15000 Menschen an Krebs gestorben.

Die Tests haben im US-Bundesstaat Nevada statt gefunden und für einen höheren atomaren Regen gesorgt als bisher angenommen wurde. Nach der Studie sind weitere 20000 Menschen infolge der Tests an Krebs erkrankt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Studie, Krebs
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm
Studien beweisen: Antibabypille verursacht Depressionen und Panikattacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?