28.02.02 16:40 Uhr
 61
 

Verteidigungsministerium: Bundeswehrrucksäcke chemisch belastet

Ein Sprecher der Hardthöhe hat heute Medienberichte bestätigt, wonach mindestens 100.000 Buundeswehrrucksäcke mit krebserregenden Chemikalien belastet sind. Das Wehrwissenschaftliche Institut hatte im verwendeten Segeltuch diese Stoffe festgestellt.

Es wurde weiterhin bekannt gegeben, dass für die Truppe keinerlei Gefahr bestehe, denn die Rucksäcke wurden noch nicht an die Soldaten ausgegeben.

Die Herstellerfirma in Ost-Westfalen wehrt sich mit Hilfe eines Anwaltes gegen diese Behauptung. Nach ihren Angaben wurden die Bundeswehrsäcke auch von der ansässigen IHK geprüft, wobei keinerlei Belastung durch Chemikalien festgestellt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blablanews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Verteidigung, Verteidigungsminister, Verteidigungsministerium
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia
Sondergipfel in Brüssel: EU billigt Leitlinien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt
Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?