28.02.02 16:33 Uhr
 1.566
 

Amerikanische Tabakindustrie unterstützt Terrorismus

US-Tabakkonzerne, unter anderem R.J. Reynolds (Hersteller von Camel) und Philip Morris (Hersteller von Marlboro), sollen laut EU, Saddam Hussein unterstützt haben.
Die EU hat jetzt die Konzerne wegen Zollvergehen verklagt.

Den Mitgliedstaaten sind durch die illegalen Geschäfte der US-Konzerne Steuereinnahmen in Milliardenhöhe entgangen.
Die Klage wurde vom US Gericht abgelehnt, da die EU ihre Steuerverluste nicht vor einem US-Gericht geltend machen kann.


Es sind jedoch in der Klage noch andere Beschuldigungen aufgeführt, welche wohl weiter verfolgt werden, u.a.:
Zigaretten-Schmuggel, Unterstützung des Terrors und Geldwäsche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DAKOM
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Terror, Amerika, Terrorismus, Tabak
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?