28.02.02 16:15 Uhr
 367
 

614 € Strafe - Tierbestatter nötigte Kundin mit makaberer Drohung

Das Wuppertaler Landgericht hat einen 65-jährigen Tierbestatter zur Zahlung einer Strafe von 614 € verurteilt, da dieser in einer Mahnung an eine Kundin bei Nichtzahlung drohte, die Asche ihres Katers im Winter als Streumittel zu benutzen.

Das Landgericht in Wuppertal sah dieses Mahnschreiben als Nötigung an.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Drohung
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?