28.02.02 15:33 Uhr
 141
 

Mühlegg mit Hilfe von "oben"

Johann Mühlegg (31) behauptet, bei den olympischen Winterspielen nicht gedopt gewesen zu sein.
Außerirdische hätten ihm geholfen.

Der BBC sagte er, er habe sie gesehen, sie hätte Kontakt aufgenommen und beeinflußten sein Handeln.

Durch diese 'Hilfe von oben' sei es unnötig, illegales Doping anzuwenden. Er habe das auch nicht getan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RainerN
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Hilfe, Mühle
Quelle: english.pravda.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?