28.02.02 12:42 Uhr
 34
 

Kurdische Familie darf bleiben - Duldung beschlossen

Frau und Herr Güler mit ihren 3 Kindern (21 bis 28 Jahre alt) dürfen erleichtert aufatmen. Die Familie wird vorerst nicht abgeschoben. In den vergangenen 18 Monaten hielten sie sich illegal in der Bundesrepublik auf.


Neun Kirchengemeinden gaben den Kurden symbolisch Kirchen-Asyl. Trotzdem blickten sie in eine ungewisse Zukunft, geplagt von der Angst entdeckt und abgeschoben zu werden. In der Tuttlinger Mesnerwohnung in der Martinskirche fanden sie ein Obdach.


Vieles, so zum Beispiel die Ausbildung des jüngsten Sohnes Ahmed, wird nun wieder in geregelten Bahnen verlaufen. Positiv wird die Duldung von allen Beteiligten aufgefasst. Diese gilt vorerst für 3 Monate und kann danach verlängert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: midnight man
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie
Quelle: www.cityinfonetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik
Erdogan: Macht nur so weiter - "bald kein Europäer mehr auf den Straßen sicher"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?