28.02.02 09:13 Uhr
 270
 

Banken streiten über Verteilung der Kirch-Verkaufserlöse

Nach Angaben des Spiegel gibt es heftigen Streit unter den beteiligten Gläubigerbanken um die Verteilung der Erlöse aus den Verkäufen von Teilen der Kirch- Gruppe.

Die Dresdner Bank hat ein Pfandrecht auf die Anteile Kirchs am Fernsehsender Telecinco. Dieses wurde mit Zustimmung der Minderheitsaktionäre erreicht. Doch dieses Pfandrecht erbost die anderen Banken - insbesondere die DZ Bank.

Dort hat Kirch etwa 400 Millionen Euro Betriebsmittelkredite mit schlechter Absicherung. Die Deutsche Bank zeigt weiterhin Interesse an den Formel 1 Anteilen der Kirch Gruppe, da sie als Großaktionär die Interessen von DaimlerChrysler vertritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?