28.02.02 08:55 Uhr
 92
 

Mutter zwang Achtjährigen zum Betteln in der Fußgängerzone

Alicante: Zu einer Haftstrafe von sechs Monaten, welche nicht zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilte gestern das Landgericht von Alicante eine in Spanien lebende Rumänin. Der Sohn der Verurteilten kam in ein Heim.

Die Frau hatte ihren achtjährigen Sohn täglich, gegen dessen Willen, zum Betteln in die Fußgängerzone der Mittelmeermetropole geschickt. Dort musste sich der Junge ein Schild umhängen.

„Ich bin ein armer rumänischer Junge und habe nichts zu Essen, bitte helfen sie mir“, stand auf dem Plakat zu Lesen. Der Achtjährige hatte, um der für ihn peinlichen Situation zu entgehen, die Polizei selbst um Hilfe gebeten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Fußgänger
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?