28.02.02 06:29 Uhr
 21
 

Indien: Mindestens 57 Tote nach Anschlag auf einen Zug

Aufgebrachte Moslems setzten am Mittwoch in Indien einen Zug in Brand und töteten dadurch mindestens 57 Menschen. In dem Zug befanden sich vorwiegend Hindus, die sich auf der Heimkehr von einem religiösen Treffen befanden.

Die Getöteten waren Mitglieder des Welt-Hindu-Rates, der sich für die Errichtung eines Tempels in Ayodhya einsetzt. Der Tempel sollte genau dort gebaut werden, wo 1992 eine Moschee von fanatischen Hindus zerstört worden war.

Obwohl der indische Ministerpräsident Atal Bihari Vajpayee den Anschlag mißbilligte, rief er die Hindus auf, von Racheakten abzusehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gweis
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Anschlag, Indien, Zug
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?