27.02.02 19:37 Uhr
 636
 

London wäre einem Angriff mit Biowaffen hilflos ausgeliefert

Nach 40 Jahren hat die Britische Regierung nun Dokumente veröffentlicht, die einen Test mit harmlosen Bakterien beschreiben. Damal hat man die Bakterien mit normalem Gesichtspuder in einer Dose aus der U-Bahn geworfen und die Verbreitung gemessen.

Innerhalb von zehn Minuten waren die ersten Spuren am nächsten Bahnhof messbar. Keine 15 MInuten später auch am anderen Ende des Tunnels. Selbst 16 Kilometer weiter waren die Sporen noch nachzuweisen. Der Test wurde während des kalten Kriegs durchgeführt.

Das Ausmaß eines Angriffs mit aggressiveren Bakterien wäre dramatisch. Selbst die Regierungsgebäude wären betroffen, da diese mit den Tunneln der U-Bahn verbunden sind. Auch in anderen Großstädten sieht die Situation ähnlich aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kumtse
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: London, Angriff, Hilfe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?