27.02.02 16:52 Uhr
 45
 

Helsinki: Rohrbruch verwandelte Innenstadt in türkisches Dampfbad

Etwa anderthalb Stunden wurde gestern nachmittag die Innenstadt Helsinkis in ein türkisches Dampfbad verwandelt, als etwa 800 Kubikmeter grünliches Wasser mit 95 Grad Hitze aus einem Fernheizungsrohr austraten.



Glücklicherweise wurde niemand verletzt – und dies, obwohl die Sicht wegen des Dampfes äußerst schlecht war und die Rettungskräfte fürchteten, dass jemand verletzt werden könnte. Lediglich die Gummistiefel einiger Polizisten waren durchgeweicht.



Der Schaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro. Betroffen wurde auch das berühmte Feinschmeckerrestaurant „Havis Amanda“, in dem wegen des Wasserschadens auch noch der elektrische Strom ausfiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Innenstadt, Dampf
Quelle: www.helsinki-hs.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?