27.02.02 14:26 Uhr
 46
 

Dänemark will Kyoto-Protokoll nicht ohne Ausnahmen unterzeichnen

Die neue dänische Rechtsregierung Anders Fogh Rasmussens droht damit, die Ratifizierung des Kyoto-Protokolls zum UNO-Klimaschutzvertrag scheitern zu lassen, sollten dem Land keine geringeren Auflagen zur Schadstoffreduzierung eingeräumt werden.

Das zur Berechnung der 21%igen Reduktion der Emissionen bis 2012 zugrundegelegte Jahr 1990 habe wegen eines ungewöhnlich hohen Anteils an Wasserenergie einen untypisch niedrigen CO2-Ausstoß aufgewiesen, so der dänische Umweltminister H. Chr. Schmidt.

Die anderen europäischen Länder wollen Dänemark jedoch keinerlei zusätzliche Erleichterungen einräumen. Die erst jüngst in Marrakesch erneut abgeschwächten Regelungen können nur in Kraft treten, wenn alle europäischen Länder unterzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dänemark, Protokoll, Kyoto
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring