27.02.02 14:26 Uhr
 46
 

Dänemark will Kyoto-Protokoll nicht ohne Ausnahmen unterzeichnen

Die neue dänische Rechtsregierung Anders Fogh Rasmussens droht damit, die Ratifizierung des Kyoto-Protokolls zum UNO-Klimaschutzvertrag scheitern zu lassen, sollten dem Land keine geringeren Auflagen zur Schadstoffreduzierung eingeräumt werden.

Das zur Berechnung der 21%igen Reduktion der Emissionen bis 2012 zugrundegelegte Jahr 1990 habe wegen eines ungewöhnlich hohen Anteils an Wasserenergie einen untypisch niedrigen CO2-Ausstoß aufgewiesen, so der dänische Umweltminister H. Chr. Schmidt.

Die anderen europäischen Länder wollen Dänemark jedoch keinerlei zusätzliche Erleichterungen einräumen. Die erst jüngst in Marrakesch erneut abgeschwächten Regelungen können nur in Kraft treten, wenn alle europäischen Länder unterzeichnen.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dänemark, Protokoll, Kyoto
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?