27.02.02 14:38 Uhr
 125
 

Das neue Native-Serial-ATA für Harddisks, bis zu 600MByte/s

Das Intel Developer Forum in San Francisco war für den Festplattenhersteller Seagate der auserwählte Ort zur Präsentation ihrer neuen Native-Serial-ATA-Schnittstelle.

Der Datenstromverlauf wird vereinfacht, man verzichtet auf die Wandlung in das serielle ATA Format. Transferraten bis zu 600 MByte/s sollen auf dem Bus erreichbar sein.

Die vorgestellte Testvariation mit einer Barracuda ATA IV erreichte 150 MByte/s. Eine Integration der entsprechenden Controllerchips auf den neuen Mainboards ist primäres Ziel von Seagate.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: MByte
Quelle: www.pc-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?