27.02.02 09:59 Uhr
 39
 

Schwangere sollten mehr Fisch essen - weniger Frühgeburten

Einer dänischen Studie zufolge ist der Verzehr von Fisch für schwangere Frauen wichtig, um so das Risiko einer Frühgeburt zu reduzieren. Rund 8700 Frauen nahmen an der Studie teil.

Nur 1,9 Prozent des Nachwuchses erblickte zu früh das Licht der Welt, wenn die werdende Mutter Fisch zu sich nahm oder mit Fischöl kochte. Bei Frauen, die Fisch von ihrem Speiseplan gestrichen hatten, fiel das Risiko 3,6 mal höher aus.

Als Erklärung verweisen die Mediziner auf die Omega-3-Fettsäuren im Fisch. 15 g Fisch oder 150 mg dieser Fettsäuren reichen schon aus, um einen positiven Effekt während der Schwangerschaft zu erzielen und einer Frühgeburt vorzubeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arien77
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fisch, Schwan, Frühgeburt
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
Italien: Nach Masern-Epidemie gilt nun eine Impfpflicht für Kinder
Deutschland beim weltweiten Vergleich von Gesundheitssystemen auf Platz 20



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?