27.02.02 09:31 Uhr
 125
 

England 1962 - Tests zu Bio-Waffen erst jetzt offiziell

Um herauszufinden, mit welcher Geschwindigkeit sich Bakterien im Londoner U-Bahnsystem verbreiten, hatte die britische Regierung bereits im Juli 1962 einen Biowaffen-Test durchgeführt. Seitdem stand dieser Test unter 40-jähriger Geheimhaltungsfrist.

Man habe im Rahmen des Tests harmlose Bakterien aus dem Zug heraus versprüht. Auswertungen ergaben schließlich, dass sich eine potenzielle Bio-Waffe vom Ort des Aussetzens aus bis zu 16 Kilometer weit in den Tunneln der U-Bahn verbreiten könne.

Zudem konnten die Forscher feststellen, dass sich ein Virus ganze 1000 Meter weit innerhalb von nur zehn Minuten bewegen könne. Züge, die durch die kontaminierte Zone fuhren, wiesen die höchste Konzentration an Test-Bakterien auf.


WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Waffe, Bio
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?