27.02.02 07:34 Uhr
 527
 

Köln: Prostituierte mussten wegen Orkanböen die Arbeit einstellen

Wegen Sturmböen und dem immer weiter steigenden Wasserstand in Köln mussten am Dienstag sogar die Prostituierten ihre Arbeit niederlegen.

Ein etwa 20 Meter großer Teil ihrer 'Verrichtungsboxen' wurden durch den Wind weggerissen.

Stündlich steigt derzeit das Wasser um etwa 2 Zentimeter in Köln an, die kritische Marke ist aber noch weit entfernt.


ANZEIGE  
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Köln, Arbeit, Prostituierte, Orkan
Quelle: www.express.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?