27.02.02 07:12 Uhr
 54
 

Gericht prüft Anklage wegen Verharmlosung von Kriegsverbrechen

Ein französisches Gericht gab am gestrigen Dienstag bekannt, dass es Ermittlungen gegen den US-amerikanischen Internetdienst Yahoo! und dessen ehemaligen Vorsitzenden Koogle wegen der Verharmlosung von Kriegsverbrechen eingeleitet hat.

Gegenstand der möglichen Anklage sind Nazi Reliquien, die auf Yahoo!-Seiten versteigert wurden. Frankreich hatte Yahoo! dazu aufgefordert, diese Seiten für Franzosen zu sperren, dem ist Yahoo! jedoch nur für das französische Yahoo! nachgekommen.

Im Falle einer Verurteilung erwarten Koogle eine Höchststrafe von fünf Jahren sowie eine Geldstrafe von knapp 40000 US Dollar.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Krieg, Anklage
Quelle: story.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?