26.02.02 23:01 Uhr
 768
 

Kindersex gegen Lebensmittelration gefordert

Aus einem internen Bericht mehrerer Hilfsorganisationen geht hervor, dass Helfer von afrikanischen Hilfsorganisationen, speziell in Liberia, Sierra Leone und Guinea an der Ausbeutungen von Kindern beteiligt sind.

Im Austausch von Lebensmittelrationen sollen die Mitarbeiter Sex von Flüchtlingskindern gefordert haben.
Einige der befragten Kinder berichten, dass selbst UNO-Soldaten beteiligt waren. Mehreren Mitarbeitern wurde bereits gekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Lebensmittel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?