26.02.02 21:46 Uhr
 10
 

Wieder MKS-Verdachtsfall in England

Auf einem Bauernhof in North-Yorkshire wurden zwei Schafe mit Verdacht auf Maul- und Klauenseuche getötet. Ein Endergebnis steht noch nicht fest. Der Hof, auf dem schon im letzten Jahr die verheerende Seuche auftrat, wurde nun abgesperrt.

Alle Höfe, die Tiere geliefert haben oder bekamen, werden nun ebenfalls untersucht. Der britische Tierschutzminister betonte, dass noch nicht erwiesen sei, dass dies der erste Ausbruch nach der Epidemie letzten Jahres sei.

Allerdings sollte man die Situation ernst nehmen. Man sei bereit, im Ernstfall die nötigen Maßnahmen zu treffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kumtse
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Verdacht
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?