26.02.02 19:34 Uhr
 123
 

Rückruf von Brandt: Kokoszwieback enthielt Metallstücke

Der Zwieback-Spezialist Brandt hat nun sein Produkt Kokoszwieback zurückgerufen. Das betrifft nur Packungen mit dem Datum für die Mindesthaltbarkeit vom 10.06.2002.

Die Ursache liegt darin, dass ein Verbraucher in einer erworbenen Tüte dieses speziellen Produktes kleine Metallstücke gefunden hatte.

Brandt veranlasste nun den Handel, Kokoszwieback-Packungen mit oben genanntem Datum auszutauschen und Käufer diese dann an die Firma zurückzuschicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Brand, Rückruf, Metal, Metall
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?